Professionell investieren

Wir unterstützen Kapitalanleger bei der Wahl der passenden Immobilie. Gestützt auf eine mehr als 20-jährige Erfahrung und ein breites Hintergrundwissen sind wir für Sie ein verlässlicher Partner für die Investition in Kapitalanlage Immobilien. Neben der Lagebeurteilung, nachhaltiger Vermietbarkeit und dem ermitteln der Entwicklungspotential Ihrer Immobilieninvestition, kalkulieren wir ggf. Modernisierungskosten und beraten Sie gerne mit einer realistischen Renditeberechnung.

Kapitalanlage Immobilien

Das historisch niedrige Zinsniveau und eine unsichere Marktentwicklung lassen Immobilienanlagen derzeit boomen – Kapitalanlage Immobilien sind beliebt wie schon lange nicht mehr. Bei der Anlage in Immobilien müssen Anleger nicht mit Verlusten aufgrund von Kursschwankungen oder Zinsausfällen rechnen. Als Altersvorsorge ist die Investition in Immobilien eine ideale Wahl, da anders als bei Lebensversicherungen, Fonds oder Spareinlagen der Anleger oder Sparer sein Vermögen mit Fremdkapital, in Form von Mieteinnahmen und Steuervorteilen aufbaut. Eine Anlage in Immobilien gibt dem Investor ein sicheres Gefühl. Vor Entscheidung für Kapitalanlage Immobilien sollten Anleger jedoch zahlreiche Informationen einholen und auf eventuelle Fallstricke achten. Nachfolgend die Zusammenstellung einiger wichtiger Kriterien bei der Kapitalanlage in Immobilien:

Immobilien als Kapitalanlage

Eigentumswohnungen sind sowohl für Kapitalanleger als auch für Selbstnutzer eine solide Anlageform. Die Wertbeständigkeit der Immobilie schützt vor Inflation und sichert die Altersvorsorge.

Mit einer Kapitalanlage Immobilie fürs Alter vorsorgen

Wer zeitig sein Kapital in einer Immobilie anlegt, profitiert im Alter von den Mieterträgen. Wenn die Immobilie fremdfinanziert wird, sollte das Objekt zum Zeitpunkt des Rentenbeginns abbezahlt sein. Für den Eigentümer bedeuten die Mieteinnahmen der Kapitalanlage Immobilie ein stabiles Einkommen im Alter.

Das Wohnungseigentum setzt sich nach der Definition des Wohnungseigentumsgesetzes WEG aus verschiedenen Bestandteilen zusammen:

• dem Sondereigentum an den Wohnräumen der Eigentumswohnung
• dem jeweiligen Miteigentumsanteil an dem vorhandenen Gemeinschaftseigentum

Neubau, Bestands o. Denkmalimmobilie als Kapitalanlage?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten Kapital in Immobilien anzulegen. Wer sich eine Renditeimmobilie anschaffen möchte kann in

• Denkmalimmobilien
• Neubauobjekte
• Bestandsimmobilien
investieren

Beim Erwerb einer Kapitalanlage-Immobilie muss der Käufer sich entscheiden, ob er in eine neu errichtete Wohnung oder in ein Bestandsobjekt investiert. Neubauobjekte haben in der Regel höhere Kaufpreise, bieten aber den Vorteil, dass die Immobilie als Erstbezug attraktiv vermietet werden kann. Bestandsimmobilien sind üblicherweise etwas günstiger zu haben. Hier kann der Kapitalanleger bereits auf bestehende Wirtschaftlichkeitsberechnungen zurückgreifen und von den Erfahrungen des Vorbesitzers profitieren. Eventuell sind bei einer gebrauchten Immobilie noch Modernisierungs- oder Instandsetzungsmaßnahmen durchzuführen, die zu einer Erhöhung der Gesamtkosten beitragen.

Gerade in Großstädten und Ballungsräumen gewinnen Eigentumswohnungen zunehmend an Attraktivität. Bauland ist in diesen Regionen teuer und viele Käufer entscheiden sich daher für eine Wohnung in zentraler Lage.

Denkmalimmobilie als Kapitalanlage-Immobilie

Anleger die vor allem Steuern sparen wollen treffen mit einer Denkmalimmobilie eine gute Wahl. Im Verhältnis zum Kaufpreis sind die Sanierungskosten bei einer denkmalgeschützten Immobilie sehr hoch. Die Modernisierungskosten können je nach Immobilie bis zu 70 Prozent der gesamten Investitionssumme betragen. Diese Sanierungskosten können Anleger bei dieser Form der Kapitalanlage Immobilien über einen Zeitraum von 12 Jahren in voller Höhe steuerlich abschreiben. Zunächst werden acht Jahre lang 9 Prozent der Sanierungskosten steuerlich geltend gemacht und danach für weitere vier Jahre 7 Prozent pro Jahr. Als Altersvorsorge Immobilie ist ein Denkmalobjekt sehr gut geeignet.
Zunächst profitiert der Anleger von den hohen Steuerersparnissen und während in der Abschreibungszeit der Immobilienwert und Mieteinnahmen steigen, werden nach Tilgung die Mieteinnahmen als zusätzliche Einnahmequelle dienen.

Die langfristige Vermietbarkeit spielt bei Renditeimmobilien eine entscheidende Rolle. Denkmal geschützte Immobilien liegen in der Regel in zentralen Lagen in gewachsenen Stadtteilen. Der einmalige Charme der Altbauten und das individuelle Flair sorgen für eine große Nachfrage und bieten damit eine langfristige Vermietbarkeit. Wenn Sie in Denkmalimmobilien investieren möchten unterstützen wir Sie kompetent und zuverlässig.

Neubauimmobilie als Kapitalanlage

Aufgrund des möglichen Wertsteigerungspotentials und einer sicheren Geldanlage entscheiden sich Anleger auch für eine Neubauimmobilie. Sie wollen nicht in ein bestehendes Objekt investieren, sondern direkt Einfluss auf die Gestaltung ihrer Immobilie nehmen. Wer so denkt liegt mit einem Neubau genau richtig. Neue Immobilien werden nach den aktuellen technischen Möglichkeiten modern und zukunftsorientiert errichtet und punkten mit hoher Energieeffizienz. Mieter wissen den hohen Standard eines Neubaus zu schätzen, so dass in guten Lagen kaum mit Leerstand zu rechnen ist. Viele Projekte werden bereits schlüsselfertig angeboten – das ist vor allem für Kapitalanleger ideal, denen die Realisierung einer eigenen Maßnahme zu zeitaufwendig und riskant ist.

Darüber hinaus besteht durch eine genaue Kalkulation vor Baubeginn bei einem schlüsselfertigen Objekt eine hohe Kostensicherheit – mit unvorhergesehenen Ausgaben ist kaum zu rechnen.

Trotz der schlüsselfertigen Planung besteht auch bei einer schlüsselfertigen Übergabe die Möglichkeit, den Ausbau nach den eigenen Wünschen zu planen.

Steuerlich bietet eine Neubauimmobilie im Vergleich zur Denkmalimmobilie deutlich weniger Vorteile. Seit dem 1.1.2006 gilt bei Neubauten ein linearer Abschreibungssatz von
2 Prozent p.a. Wird der Immobilienkauf über ein Darlehen finanziert, kann der Eigentümer die anfallenden Zinsen in der Steuererklärung geltend machen und auf diese Weise Steuern sparen.

Bei der Investition in eine Neubauimmobilie stehen wir Ihnen als zuverlässiger Partner zur Verfügung. Dank unserer langjährigen Erfahrungen können wir die aktuelle Marktsituation genau einschätzen. Gemeinsam mit einem kompetenten Expertennetzwerk realisieren wir Ihr Neubauprojekt und unterstützen Sie bei der Wahl der Renditeimmobilien.

Eigentumswohnung als Kapitalanlage

Immer mehr Anleger investieren in Immobilien als Kapitalanlage. Die Eigentumswohnung bietet durch ihre Wertbeständigkeit auch in Krisenzeiten Sicherheit und verspricht lukrative Renditen. Vor Kauf einer Wohnung sollte der Kapitalanleger jedoch einige Faktoren bedenken:

Die Vermietbarkeit der Wohnung

Die Rendite der Eigentumswohnung ist vor allem von der Vermietbarkeit abhängig. Steht das Anlageobjekt über einen langen Zeitraum leer, kann sich die Investition schnell in ein Zuschussgeschäft verwandeln. Zunächst sollten Käufer die Zielgruppe definieren, für die das Wohnungsangebot in Frage kommt. Je breiter die Zielgruppe, desto größer ist die Chance die Immobilie zu einem guten Mietzins zu vermieten.

Wohnungsgrößen und Grundrisse

Je nach Zielgruppe variieren die Wohnungsgrößen beträchtlich. Während Singles Ein- oder Zweizimmerwohnungen vorziehen, leben Familien oder Paare in Wohnungen die mindestens 80 m² groß sind. Gerade für Familien ist eine große Wohnung mit einem zweckmäßigen Grundriss entscheidend. Als Investor sollten Sie beim Kauf der Wohnung nicht die eigenen Ansprüche vor Augen haben, sondern die der Mieter, die in Ihrer Anlageimmobilie leben sollen. Positiv sind Grundrisse, die ausreichend Stellmöglichkeiten für die Möbel bieten. Die meisten Deutschen wünschen sich in Ihrer Wohnung einen Balkon oder eine Terrasse. Die Zimmer sollten möglichst hell sein und über ansprechende Fensterflächen verfügen. Viele Mieter schlafen gern ruhig und bevorzugen ein Schlafzimmer, das zum Hof oder Garten hin ausgerichtet ist.

Die demografische Entwicklung in dem betreffenden Wohngebiet spielt also eine große Rolle für Anlageimmobilien. Wird in einer Gegend investiert, in der vor allem Familien mit kleinen Kindern wohnen, sollte dieser Aspekt bei der Wahl der Anlageimmobilie berücksichtigt werden. Hier sind vor allem große Wohnungen gefragt.

Passende Infrastruktur in der Umgebung der Anlageimmobilie

Wichtig ist, dass die Infrastruktur in der Umgebung stimmt. Gilt das Angebot vor allem für Familien, sind Schulen und Kindergärten in der Gegend Ihrer Anlageimmobilie ein Muss. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr muss ebenso passen wie Einkaufsmöglichkeiten und ein ausreichendes Freizeitangebot. Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind, daher spielt es für viele Mieter eine Rolle, ob es ausreichend Parkplätze gibt. Eventuell kann der Immobilienanleger zusammen mit der Wohnung einen Stellplatz kaufen, und so der Parkplatzknappheit vorbeugen.

Mietpreis der Kapitalanlage-Immobilie an örtliche Gegebenheiten anpassen

Letzten Endes hängt das Angebot natürlich vom Preis ab. Die Miete der Anlageimmobilie sollte der Bevölkerungsstruktur im betreffenden Wohngebiet angepasst werden. In der Regel geben Deutsche rund ein Drittel ihres Einkommens für die Miete aus.

Käufer sollten bei der Wahl der passenden Kapitalanlage Immobilie folgende Kriterien im Blick haben:

• Immobilien-Lage
• Wohnungsgröße und Grundriss (an die jeweilige Zielgruppe angepasst)
• Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr
• Infrastruktur in der Nähe der Anlageimmobilie
• Freizeit- und Unterhaltungsangebot
• Arbeitsplatzsituation im Wohnumfeld
• Parkplätze
• soziales Umfeld, Leerstandsquote
• angepasster Mietpreis

Bausubstanz der Kapitalanlage-Immobilie

Wird ein Bestandsobjekt erworben, ist die Bausubstanz von entscheidender Bedeutung. Bei einem Neubau sollte die Qualität der Maßnahme genau geprüft werden. In Zweifelsfällen empfiehlt es sich, einen Fachmann hinzuziehen. Dieser kann eventuelle Mängel einschätzen und bei einer Bestandsimmobilie mögliche Sanierungsarbeiten kalkulieren.

Die Rendite entscheidet

Für den Käufer einer Eigentumswohnung ist die Rendite der entscheidende Aspekt. In die Renditeberechnung fließen alle Kosten ein die im Zusammenhang mit dem Erwerb der Immobilie stehen. Die Gesamtkosten setzen sich wie folgt zusammen:

• Kaufpreis der Analageimmobilie
• Notarkosten
• Grundbuchkosten
• Grunderwerbsteuer
• Maklercourtage

Danach gilt es den Jahresreinertrag zu ermitteln. Dieser errechnet sich aus der jährlichen Nettokaltmiete abzüglich der nicht auf den Mieter umlegbaren Betriebskosten. Der Jahresreinertrag wird schließlich ins Verhältnis zu den Gesamtkosten gesetzt. Auf diese Weise wird die Nettorendite der Eigentumswohnung ermittelt. In der Regel liegen die Bruttorenditen für Kapitalanlage-Wohnungen, in vernünftiger Lage und sich im guten Zustand befinden, bei Werten zwischen 4 und 5 Prozent, in guten Lagen auch deutlich darunter Kommt es zu Mietausfällen, Leerstand oder unerwarteten Sanierungsmaßnahmen können diese Aufwendungen zu einer Reduzierung der Rendite führen. Gerade direkt nach dem Immobilien-Erwerb können weitere Kosten zunächst zu einer Schmälerung der Rendite führen. Kapitalanleger sollten bedenken, dass die Investition in eine Immobilie immer eine langfristige Anlage ist, die stabile Erträge für einen langen Zeitraum verspricht. Beim Erwerb einer Steuerimmobilie ergeben sich für den Kapitalanleger zusätzlich zu einer attraktiven Rendite, Steuervorteile die zu einer deutlichen Minderung seiner jährlichen Steuerlast beitragen können.
Vor allem denkmalgeschützte Immobilien sind bei Kapitalanlegern sehr beliebt, um Steuern zu sparen. Sowohl Eigennutzer als auch Vermieter von Denkmalimmobilien profitieren von erheblichen Steuervorteilen. Allerdings ist auch darauf zu achten, dass der Steuervorteil nicht durch einen zu hohen Kaufpreis teilweise verzehrt wird.

Als zukunftsorientierte Investition und Schutz vor Inflation sind Kapitalanlage Immobilien eine ideale Wahl. Wertbeständigkeit und lukrative Rendite machen eine Immobilienanlage attraktiv. Investoren haben verschiedene Optionen: Je nach gewählter Anlageform können sie Steuern sparen und mit einer Kapitalanlage Immobilie für die spätere Rente vorsorgen.

Qualität, Sicherheit und Transparenz stehen bei unserer Beratung an erster Stelle.

professionell-investieren